Lebendige Traditionen in Mürren und Umgebung

Die Vielfalt lebendiger Traditionen im Kanton Bern und auch in Mürren ist gross. Sie sind alle von hoher kultureller Bedeutung und verdienen Anerkennung und Aufwertung. Der Kanton Bern sammelt immaterielles Kulturerbe (Sagen, Märchen, traditionelle musikalische, theatrale oder tänzerische Ausdrucksweisen, gesellschaftliche Praktiken, jahreszeitliche Feste und Rituale, Wissen und Praktiken im Umgang mit der Natur und dem Universum oder Fachwissen über traditionelle Handwerkstechniken.

Soweit auch Mürren und Gimmelwald davon betroffen sind, möchten wir dies auch gern auf dieser Website veröffentlichen. Über einige Vereine haben wir bereits in vergangenen und gegenwärtigen Ausstellungen berichtet. Die Ausstellung 2012/13 wird sich ausschliesslich dem Thema lebendige Tradtionen in Mürren widmen.

Mürren liegt oberhalb des Lauterbrunnentals und ist der höchstgelegende, ständig bewohnte und autofreie Ort im Kanton Bern (1618 m).

 Ins Lauterbrunnental fliessen 72 Wasserfälle. (Lauterbrunnental 1814 mit Staubbach und Mürrenfluh, Aquarell von K. H. Worch)

in Bearbeitung (Skiclub Mürren (SCM), Curlingclub…)

Auf das Schilthorn fährt die Schilthornbahn zum ersten Drehrestaurant.

Anlässe, die jährlich stattfinden

 Dorffest, 2011

 Dorffest 05. August 2012: Minimuseum nahm zum ersten Mal mit einem Wagen am Dorffest teil. http://www.jungfrauze itung.ch/artikel/120198/

 Flohmärit 03.-05. August 2012

Infernotriathlon, 17./18. August 2012

Chästeilete Winteregg, Oktober 2012

Chästeilete Stechelberg, …2012


Das erste Rennen von 1928. Noch immer findet das Infernorennen im Januar statt (siehe ‘Alles fährt Ski’).

Curling

   Spitzenklöpplerinnen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.